24.01.2023 – Die Podcastreihe „Voces de la Tierra“ (Stimmen der Erde) ist eine Zusammenarbeit zwischen pbi, der Journalistin Laura Casielles und dem unabhängigen Online-Radiosender Carne Cruda, deren Ziel es ist, die Kämpfe und den Widerstand in Lateinamerika sichtbar zu machen. So sollen die Erfahrungen der Menschenrechtsverteidiger:innen gewürdigt und ihre Stimmen gehört werden. Nun sind zwei weitere Episoden erschienen. 

Kolumbien: Gerechtigkeit für diejenigen, die nach Verschwundenen suchen

Gemeinsam mit der Stiftung Nydia Érika Bautista und Madres por la Vida (Mütter für das Leben) sprechen wir über den Kampf derjenigen, die nach Verschwundenen des Jahrzehnte andauernden Konflikts in Kolumbien suchen und den Gesetzentwurf, der zum ersten Mal die Arbeit und die Rechte dieser Personen anerkennt und schützt.

Guatemala: Wasserkraftwerke lassen Sie ohne Licht und Wasser zurück

Diesmal geht es nach Guatemala, einem Land der Welt, in dem der Landbesitz sehr ungleich verteilt ist. Wir sprechen mit Bernardo Caal Xól, Land- und Umweltverteidiger und Fürsprecher der Bewegung Resistencia Pacífica de Cahabón, die seit 2017 von pbi begleitet wird. Bernardo war mehr als vier Jahre lang zu Unrecht inhaftiert, weil er mit der Bewegung Widerstand gegen Wasserkraftwerke leistet. 

>> Weitere Episoden

Wenn Sie über die aktuelle Menschenrechtslage in den pbi-Projektländern informiert werden wollen, abonnieren Sie unseren monatlichen E-Newsletter.