Gewaltfreiheit

Ein stabiler Frieden kann nur auf gewaltfreiem Weg, durch Dialog und gegenseitige Verständigung entstehen. Die pbi-Freiwilligen sind unbewaffnet und begleiten nur Akteur_innen, die sich gewaltfrei für eine gerechte Konfliktlösung einsetzen.

Unabhängigkeit

pbi ist keiner religiösen oder philosophischen Weltanschauung verpflichtet und offen für alle, die die Ziele und Prinzipien der Organisation vertreten. Finanzmittel für Projekte werden von den verschiedenen Ländergruppen, ihren Mitgliedern und Förder_innen aufgebracht sowie von kirchlichen und öffentlichen Stellen bezuschusst. So wird eine Abhängigkeit von einzelnen Geber_innen vermieden.

Nichtparteinahme

pbi ist nichtparteiisch und stellt sich nicht auf die Seite einer Konflikt­partei. Vielmehr agiert pbi als „dritte Partei“ und versucht, durch Aufklärung und Vermittlung eine Diskussions­grundlage zwischen den Konflikt­parteien zu schaffen. pbi ergreift nur Partei für die Menschenrechte.

Nichteinmischung

pbi mischt sich nicht in fremde Angelegenheiten ein und nimmt auch keinen Einfluss auf Entscheidungs­prozesse der von ihr begleiteten Organisationen und Personen. Durch die Präsenz der pbi-Freiwilligen soll nur der Handlungs­spielraum der lokalen Akteur_innen hergestellt und erhalten werden.

Anfrageprinzip

pbi wird ausschließlich auf konkrete Anfragen von lokalen Friedenskräften tätig, die in ihrem Handlungsspielraum bedroht sind und offiziell um internationale Präsenz anfragen. Bevor ein Projekt bzw. eine Begleitung begonnen wird, analysiert pbi die Lage vor Ort: Ist das Projekt mit den pbi-Prinzipien vereinbar? Setzt sich die Organisation oder Person offen, gewaltfrei und legal für die Menschenrechte ein? Ist eine wirksame Schutzbegleitung unter den Rahmen­bedingungen und in diesem Konflikt möglich?

Konsensprinzip

Um allen Beteiligten den gleichen Gestaltungs­spielraum zu gewähren und ihnen Gehör zu verschaffen, werden bei pbi alle Beschlüsse auf nationaler und internationaler Ebene im Konsens gefällt. Dies setzt die Gleichwertigkeit aller Mitglieder und flache Hierarchien in der Organisation voraus.

Legalität

pbi arbeitet stets legal, respektiert die Verfassung und die Gesetze des jeweiligen Einsatzlandes und unterstützt ausschließlich Organisationen und Individuen, die sich auf legalem Wege für die Anerkennung der Menschenrechte einsetzen.

>> Kurzportrait pbi Deutschland