Kolumbien

Filmvorführung in Frankfurt: „Chocolate de Paz“

Die Friedensgemeinde San José de Apartadó in Kolumbien weigert sich seit ihrer Gründung 1997 Partei für eine der im bewaffneten Konflikt beteiligten Gruppen zu ergreifen – Paramilitärs, Guerillagruppen oder die Armee – und kämpft mit gewaltfreien Mitteln für ein Leben in Frieden. Mehr als 250 Mitglieder der Friedensgemeinde und Zivilisten, die in der Gegend wohnten, sind seitdem getötet worden oder gewaltsam verschwunden.

Honduras/Kolumbien: pbi sucht Freiwillige. Bewerben Sie sich!

08.06.2022 – Sie möchten für soziale Gerechtigkeit einstehen und bedrohte Menschenrechtsverteidiger:innen schützen, damit diese in Sicherheit arbeiten können? Dann bewerben Sie sich für den Einsatz als Freiwillige:r in Honduras oder Kolumbien.

Kolumbien: Zum Schutz von Wasser und Leben - Die Sümpfe des Pajaral

01.06.2022 – Sümpfe sind für das Ökosystem unverzichtbare Gewässer, die eine außergewöhnliche Flora und Fauna beherbergen. Die Naturphänomene ziehen jedoch auch Unternehmen an, die die Umwelt zu schädigen und zu zerstören drohen, wie im Fall der Flüsse und Sümpfe von Magdalena Medio. In dieser Region, schreiten der Bergbau, die Agrarindustrie und die extensive Viehzucht immer weiter voran und zerstören dabei Gebiete, die von Gemeinschaften bewohnt werden, die schon seit Generationen dort leben.

Webinar: „Begleitung von Wasserschützer:innen im Kampf gegen Fracking“

Menschen in Kolumbien leiden seit Langem unter Landenteignungen und der Ausbeutung von Rohstoffen. Vielfältige Fauna und Flora sowie unzählige Wasserquellen und Flüssen werden stark beeinträchtigt. Umwelt­schützer:innen und Menschen­rechts­verteidiger:innen riskieren ihr Leben, da sie sich für den Widerstand und gegen die Zerstörung ihrer Gemeinden einsetzen.

Kolumbien: pbi sucht Freiwillige. Bewerben Sie sich bis zum 9. Mai!

07.04.2022 – Sie möchten für soziale Gerechtigkeit einstehen und bedrohte Menschenrechtsverteidiger:innen schützen, damit diese in Sicherheit arbeiten können? Dann bewerben Sie sich bis zum 9. Mai 2022 für den Einsatz als Freiwillige:r im pbi-Kolumbienprojekt.

Neue Folge des Programms "Voces de la tierra" (Stimmen der Erde)

31.03.2022 – Das Programm „Voces de la tierra“ (Stimmen der Erde) ist eine Zusammenarbeit zwischen pbi, der Journalistin Laura Casielles und dem unabhängigen Online-Radiosender Carne Cruda, deren Ziel es ist, die Kämpfe und den Widerstand in Lateinamerika sichtbar zu machen. So sollen die Erfahrungen der Menschenrechtsverteidiger:innen gewürdigt und ihre Stimmen gehört werden. In den ersten vier Episoden widmete sich das Programm der Menschenrechtssituation in Kolumbien, Honduras, Guatemala und Nicaragua. In der fünften Folge schauen wir nach Mexiko.

Kolumbien: Wer gab den Befehl? - Forderung nach Gerechtigkeit und Wahrheit

04.02.2022 – Ende letzten Jahres begleitete pbi Kolumbien die Entstehung des Wandbildes „Wer gab den Befehl?“, das von der „Kampagne für die Wahrheit“ koordiniert wurde. Die politische und kulturelle Gedenkveranstaltung fand statt, nachdem das Verfassungsgericht ein Urteil erlassen hatte, das sich für das Recht auf freie Meinungsäußerung der Nationalen Bewegung der Opfer von Staatsverbrechen (MOVICE) aussprach.

Seiten

RSS - Kolumbien abonnieren