Veranstaltungsort: 
Weitere Nachrichten zu folgenden Themen: 

Die Klimakrise verändert die Welt und gefährdet Menschenrechte. Steigende Meeresspiegel und das vermehrte Auftreten von Wetterextremen, etwa von Hitzewellen, Dürreperioden, Stürmen und Starkregen, stellen jetzt bereits Millionen von Menschen vor erhebliche Herausforderungen.

Insbesondere diejenigen, die sich für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen einsetzen und auf die Auswirkungen des Klimawandels auf die Umwelt und die Wahrnehmung von Menschenrechten aufmerksam machen, sind durch ihre Arbeit jedoch erheblichen Risiken ausgesetzt. Sie werden unter Druck gesetzt, bedroht und oft sogar ermordet. 2020 verzeichnete mit 227 getöteten Umweltverteidiger:innen weltweit einen traurigen Rekord laut eines kürzlich veröffentlichten Berichts von Global Witness.

Anlässlich der UN-Klimakonferenz COP26, die vom 31. Oktober bis 12. November 2021 in Glasgow stattfindet, veranstaltet pbi am Samstag, den 6. November 2021, um 18 Uhr ein Webinar. Nach einer Einführung von David R. Boyd, UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte und Umwelt, werden von pbi begleitete Umweltschützer:innen aus Guatemala, Honduras, Kenia, Kolumbien, Mexiko und Nicaragua über ihre Arbeit und über die Auswirkungen des Klimawandels sprechen.

Online-Veranstaltung: Umweltverteidiger:innen – In erster Reihe im Kampf gegen den Klimawandel

Online-Veranstaltung: Umweltverteidiger:innen - In erster Reihe im Kampf gegen den KlimawandelDatum: Samstag, den 6. November 2021
Zeit: 11 Uhr (Amerika/Guatemala, Tegucigalpa), 12 Uhr (Amerika/Bogotá, Mexico-Stadt, Managua), 18 Uhr (Europa/Berlin, Madrid, Paris), 20 Uhr (Afrika/Nairobi), 24 Uhr (Asien/Jakarta)
Ort: online
Sprachen: Das Webinar wird simultan übersetzt in Englisch, Spanisch und Deutsch.
Veranstalter: peace brigades international (pbi)

Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos. Über eine Spende würden wir uns sehr freuen. >> Spenden

>> Anmeldung

Einleitende Worte: David R. Boyd (UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte und Umwelt)

Teilnehmer:innen
- Juana Ramona Zuñiga, Comité Municipal de Defensa de los Bienes Comunes y Públicos (CMDBCP), Honduras
- Nelly Madegwa, Kenia
- Amaru Ruiz Aleman, Fundación del Río, Nicaragua
- Danilo Rueda, Comisión Intereclesial de Justicia y Paz, Kolumbien
- Sandra Calel, Unión Verapacense de Organizaciones Campesinas (UVOC), Guatemala
- Valeria Villalobos, Salvemos los Cerros de Chihuahua, Mexiko

Moderatorin: Hannah Matthews (peace brigades international)

Wenn Sie über zukünftige Veranstaltungen informiert werden wollen, abonnieren Sie unseren monatlichen E-Newsletter.