Veranstaltungsort: 
Weitere Nachrichten zu folgenden Themen: 

Die Friedensgemeinde San José de Apartadó in Kolumbien weigert sich seit ihrer Gründung 1997 Partei für eine der im bewaffneten Konflikt beteiligten Gruppen zu ergreifen – Paramilitärs, Guerillagruppen oder die Armee – und kämpft mit gewaltfreien Mitteln für ein Leben in Frieden. Mehr als 250 Mitglieder der Friedensgemeinde und Zivilisten, die in der Gegend wohnten, sind seitdem getötet worden oder gewaltsam verschwunden. Der Film „Chocolate de Paz“ erzählt die Geschichte der Friedensgemeinde und zeigt, wie sie versucht, sich durch den Anbau von Kakao ein wenig Frieden und Freiheit zu „erkämpfen“.

„Der Schlüssel für einen langanhaltenden Frieden in Kolumbien liegt möglicherweise in der Geschichte von Bäuer_innen, die Kakao anbauen.“ - Al Jazeera Journalist Michael Gillard

Zeit: Dienstag, den 12. Dezember, 19 bis 21 Uhr
Ort: Neues Maxim Kino, Landshuter Allee 33, 80637 München
Veranstalter: pbi Deutschland, Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V., Aluna Minga e.V.
Sprache: Spanisch mit deutschen Untertiteln
Eintritt: 5 Euro

Wir freuen uns auf Euch und teilt gerne unsere Veranstaltungsankündigung auf Facebook!

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Münchner Tage der Menschenrechte statt.
 

Münchner Tage der Menschenrechte

Im Juli 2016 trafen sich Engagierte von 17 Münchner Gruppen bei der Aktionskonferenz „Menschen Rechte Leben – Wer sich in München wie engagiert“ im EineWeltHaus München und gründeten einen Arbeitskreis zur Durchführung des „Münchner Tag der Menschenrechte“ im selben Jahr. Sie beschlossen am 10. Dezember 2016, dem „Internationalen Tag der Menschenrechte“, gemeinsam die Vielfalt der Menschenrechtsarbeit in München sichtbar machen.

Das Interesse an der Thematik war so groß, dass die Organisatoren und Unterstützenden sich entschlossen haben, den geplanten Aktionszeitraum in diesem Jahr auf mehrere Tage auszuweiten.

Die Koordination der Aktionstage übernimmt auch dieses Jahr das Nord Süd Forum München e.V..

>> Flyer: Programm der Münchner Tage der Menschenrechte
>> Website: Münchner Tage der Menschenrechte