Weitere Nachrichten zu folgenden Themen: 

17.03.2017 — Die Filmemacherin Mónica Orjuela hat in Kooperation mit dem Latin American Institute for Society and Alternative Law (ILSA) und pbi Norwegen eine Videoreihe über drei kolumbianischer Aktivistinnen veröffentlicht. Die Frauen kommen aus verschiedenen Regionen, Kulturen und Lebensumständen, haben aber gemeinsam, dass sie sich für den Frieden, Gerechtigkeit und die Menschenrechte einsetzen, und, dass sie sich Bedrohungen wie Vertreibung, Verfolgung und Diffamierung ausgesetzt sehen.

RubySo zum Beispiel Ruby (>> Video), eine junge Bäuerin der Friedensgemeinde San José de Apartadó, im Department Urabá Antioquia, die als Kind Angriffe von Paramilitärs in ihrer Gemeinde miterleben (und flüchten) musste. Sie und ihre Familie, sowie viele weitere, durch paramilitärische Gruppen Vertriebene gründeten die Friedensgemeinde in San José und organisieren sich, bis heute, im friedlichen Widerstand gegen die gewaltsamen Konflikte zwischen Militärs und Paramilitärs.

In weiteren Kurzfilmen erfahren wir die Geschichten von Dora Lucy Arias (>> Video), Mutter von drei Kindern und Anwältin in Bogotá, die Opfer von Menschenrechtsverletzungen vertritt und selbst von den kolumbianischen Behörden verfolgt wurde, sowie Irene Ramírez (>> Video), politische Anführerin einer Vereinigung von Bäuer_innen, die sich für Umwelt- und Landrechte, Frieden und Gerechtigkeit einsetzt.