Im Laufe des Lebens stellt sich jeder Mensch viele Fragen. Was passiert, wenn ich nicht mehr bin? Was möchte ich hinterlassen? Sie haben schon mal darüber nachgedacht wie Sie über ihr Leben hinaus pbi und die Menschenrechte unterstützen können?

Ein Testament ist ein sehr persönliches und individuelles Anliegen. Denn durch ein Testament können Sie bestimmen, was mit ihrem Nachlass passiert. Dadurch können Sie auch ihre eigenen Werte und Überzeugungen an die nachfolgenden Generationen weitergeben — so auch Ihr Engagement für die Menschenrechte und den Schutz von Menschenrechtsverteidiger:innen.

Bedenken Sie pbi in ihrem Testament. Ein Vorteil: Als gemeinnützig annerkannte Organisation sind wir von der Erbschaftssteuer befreit, Ihre komplette Zuwendung kann folglich für unsere Wirkung als Friedens- und Menschenrechtsorganisation eingesetzt werden und kommt dort an, wo die Unterstützung benötigt wird.

Für das Aufsetzen Ihres Testaments durch Ihre Anwältin/ Ihren Anwalt, benötigen Sie folgende Angaben:

Peace Brigades International, Deutscher Zweig e.V.
Bahrenfelder Str. 101a, 22765 Hamburg
Vereinsregister Amtsgericht Hamburg
Vereinsregisternummer: VR 15628

Wir sind sehr dankbar für diese Art der Unterstützung. Durch eine Erbschaft oder ein Vermächtnis an Peace Brigades International, Deutscher Zweig e.V. kann die Arbeit von pbi zukünftig gesichert werden. Da der Bedarf nach Unterstützung von Seiten der Menschenrechtsverteidiger:innen oft höher ist als wir personell leisten können, ist eine Erbschaft eine solide Basis für unsere Arbeit. Dadurch können wir die Begleitung der Menschenrechtsverteidiger:innen flexibel und nach Bedarf gestalten und in Krisen erhöhen.

►Wissenswertes: Im Trauerfall spenden

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! 
Ihr Team von pbi Deutschland


Ihre Ansprechpartnerin im Spendenservice

Rabea Ganz
Telefon: 040 / 38 90 437-25
E-Mail: rabea.ganz(at)pbi-deutschland.de