Weitere Nachrichten zu folgenden Themen: 

Der Kurzfilm von Manu Valcarce stellt das „Women Human Rights Defenders-Toolkit“ zur Bekämpfung sexueller Gewalt in den informellen Siedlungen Nairobis vor.

Mithilfe des „Women Human Rights Defenders-Toolkit“ stärken Menschen­rechts­verteidigerinnen ihre Fähigkeiten, um Fälle von sexueller Gewalt in den informellen Siedlungen von Nairobi zu analysieren und zu dokumentieren. Dadurch können sie Frauen besser unterstützen, die von sexueller Gewalt betroffen sind.

Die Menschenrechts­verteidigerinnen Editar Ochieng und Naomi Barasa sprechen über den Umgang der kenianischen Gesellschaft mit der Thematik der sexuellen Gewalt. Viele der Heraus­forderungen, mit denen sie in ihrer täglichen Arbeit konfrontiert sind, hängen stark mit der Tatsache zusammen, dass sexuelle Themen in der kenianischen Gesellschaft immer noch Tabus sind.

Florence Mwikali, Projekt­koordinatorin bei pbi Kenia, erklärt zudem, wie das Projekt die Gemeinschaften vor Ort bei der Aufklärungs­arbeit unterstützt, zum Beispiel durch Workshops zur Ermittlung der Ursachen sexueller Gewalt.

Text: pbi Schweiz

Film von Manu Valcarce, in Englisch, 2021, 06:09 Minuten (pbi UK/pbi Kenia)

Mehr Informationen
>> Internetseite des Projekts: WHRD Toolkit
>> Video „Ghetto Justice“ von Manu Valcarce über den Kampf für Gerechtigkeit von Basisorganisationen in den urbanen Siedlungen von Nairobi,
>> Artikel über die Arbeit der kenianischen Menschenrechts­verteidigerin Editar Ochieng in den informellen Siedlungen Nairobis