Du hast Interesse  an bildungs– und entwicklungspolitischen Themen? Du hast Auslandserfahrung im Globalen Süden gesammelt? Du interessierst dich insbesondere für die Verknüpfung von Globalem Lernen und Menschenrechten bzw. Frieden und möchtest dies mit gestalterischen und interaktiven Methoden anderen vermitteln. Im pbi-Bildungsprojekt, kurz BP, kannst Du dich zur Puppenspieler:in für Globales Lernen ausbilden lassen und für das pbi-Bildungsprojekt Puppentheater-Aufführungen und -Workshops durchführen.

Hier bekommst Du einen ersten Eindruck von unserem Puppentheater-Angebot:
>> Bildungsangebote für Kinder

Wir freuen uns Dich kennenzulernen!
David Mauer, Koordination pbi-Bildungsprojekt

Voraussetzungen

Wenn Du…

► …Auslandserfahrung im Globalen Süden gesammelt hast, zum Beispiel durch einen Friedensdienst oder ein Austauschjahr,

► …oder ein besonderes Interesse an den Themen Menschenrechte und Frieden bzw. allgemein an entwicklungspolitischen Fragestellungen hast,

► …dir vorstellen kannst einen aktiven Part in der Gestaltung des pbi-Bildungsprojekts einzunehmen, das heißt deine Stimme, deine Ideen und Wünsche in das Projekt einzubringen,

► … Lust aufs Puppentheaterspielen und einen Draht zu Kindern hast,

…dann werde Puppenspieler:in im pbi-Bildungsprojekt!

Was dich erwartet

Das Puppentheater…

► …wird von Kitas und Grundschulen in ganz Deutschland, aber überwiegend in Norddeutschland angefragt.

► …beschäftigt sich mit den Themen: Freundschaft, Umwelt- und Klimaschutz, Kinderrechte, Mobbing, Gesundheit uvm.

► …ist in Veranstaltungen von 45 Min bis 300 Min aufgebaut

und lässt viel Raum für Kreativität und deine Ideen!

So wirst Du pbi-Puppenspieler:in

Als BP-Puppenspieler:in vermittelst Du Deine Erfahrungen und Kenntnisse, die Du in einem Land des Globalen Südens gesammelt hast, in eigenen, selbst konzipierten Bildungsveranstaltungen. Du kannst darüber hinaus auch die bereits bestehenden Puppentheaterstücke kennenlernen und anwenden lernen oder ganz neue mit uns entwickeln. Ein zentrales Element ist dabei immer, globale Zusammenhänge zielgruppengerecht zu vermitteln und mit Kopf, Herz und Hand zum Perspektivwechsel anzuregen. Je nach individueller Präferenz kannst Du mit Kitas, Schulen, Vereinen und anderen Institutionen arbeiten. Auf dem Weg zur Puppenspieler:in unterstützt Dich das pbi–BP in Deiner individuellen Entwicklung in der Bildungsarbeit durch Beratung und Qualifizierungsmöglichkeiten. Solltest Du für pbi Puppentheater anbieten, geschieht dies auf freier selbständiger Basis nach Rechnungsstellung zu unseren Honorarsätzen, die wir Dir gerne bei einem persönlichen Gespräch (Schritt 1) mitteilen.

Schritt 1 - Kontakt mit uns aufnehmen

Wenn du Interesse hast oder weitere Informationen haben möchtest, dann kontaktiere uns gerne unter: bildungsprojekt(at)pbi-deutschland oder unter 040 38 90 437 – 20.

Schritt 2 - Einstiegsgespräch

In einem ersten Gespräch lernen wir uns kennen und schauen gemeinsam, welche Themen oder Formate für Dich interessant sein könnten.

Schritt 3 - Teilnahme am Referent:innen-Treffen

Zweimal im Jahr findet unser Referent:innen-Treffen statt. Hier kommen das Bildungsprojekt–Büroteam und die Referent:innen zusammen und tauschen sich über das aktuelle Bildungsprojekt aus, planen Aktivitäten und besprechen die Themenausrichtung für die nächsten Jahre. Hier passiert oft auch ein kollegialer Austausch über Inhalte und Methoden aus der Bildungspraxis. Wichtig ist die regelmäßige Teilnahme an diesen Treffen, wenn Du Referent:in im pbi–Bildungsprojekt geworden bist – das Projekt lebt durch die aktive Beteiligung durch die Bildungsreferent:innen!

Schritt 4 - Teilnahme am Puppentheater-Seminar

Wir bieten einmal im Jahr ein Fortbildungsseminar für angehende Puppenspieler:innen an. Hier lernst du die wichtigsten Grundlagen für das eigene Puppentheaterspielen. Die Teilnahme ist Voraussetzung, um Puppenspieler:in im pbi–Bildungsprojekt zu werden. Das Seminar ist für Dich kostenlos.

Schritt 5 - Hospitationen

Wenn Du keine oder wenige Erfahrungen in der Bildungsarbeit hast, empfehlen wir drei Hospitationen bei einer erfahrenen Referentin oder einem erfahrenen Referenten, bevor du eigene Workshops für das pbi–Bildungsprojekt durchführst. Dabei bekommst Du einen Einblick in die pbi-Bildungspraxis und kannst Deine Beobachtungen im Anschluss reflektieren.