Vom 13. September bis 8. Oktober 2021 fand die 48. Tagung des UN-Menschenrechtsrats statt. Nachfolgend finden Sie die Stellungnahmen von pbi zur Menschenrechtssituation, insbesondere in den lateinamerikanischen Projektländern.

48. Tagung des Menschenrechtsrats► 14/09: Gemeinsame Erklärung von 16 Organisationen vor dem Menschenrechtsrat, in der die besorgniserregende Menschenrechtslage in Nicaragua, insbesondere die der indigenen Gemeinschaften, verurteilt wird — verlesen von Amaru Ruís, Präsident der Fundación del Río. >> Video ansehen

► 15/09: Erklärung von pbi während des interaktiven Dialogs mit dem Sonderberichterstatter für das Menschenrecht auf Wasser und Sanitärversorgung. >> Video ansehen

► 16/09: Erklärung von pbi während der interaktiven Debatte mit dem Sonderberichterstatter für die Förderung der Wahrheit, Gerechtigkeit, Wiedergutmachung und Garantien zur Nicht-Wiederholung, mit Bezug auf die Situation in Guatemala, Kolumbien und Honduras. >> Video ansehen

► 21/09: Erklärung von pbi — verlesen von Maricela Vázquez Sánchez der Organisation Paso del Norte — über das Verschwindenlassen von Personen während des interaktiven Dialogs mit der Arbeitsgruppe gegen gewaltsames und unfreiwilliges Verschwindenlassen. >> Video ansehen

► 22/09: pbi-Erklärung während der Generaldebatte zu Punkt 3 über willkürliche Inhaftierungen und indigene Völker, mit Informationen zu Kolumbien, Mexiko, Honduras und Guatemala. >> Video ansehen

► 27/09: Allgemeine Diskussion des 4. Punktes. Gemeinsame Erklärung — verlesen vom Fastenopfer — zu den Angriffen auf die Rechtsstaatlichkeit in Guatemala >> Video ansehen (ab 57:22). pbi-Erklärung zur Kriminalisierung von Land- und Umweltverteidiger:innen. >> Video ansehen

Mehr Informationen
>> Weitere Informationen zur 48. Tagung finden Sie auf der Website des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte

Wenn Sie über die aktuelle Menschenrechtslage in den pbi-Projektländern informiert werden wollen, abonnieren Sie unseren monatlichen E-Newsletter.