Ohne die Arbeit von Ehrenamtlichen und Freiwilligen könnte pbi Deutschland die Vielfalt der regelmäßig anfallenden Aufgaben nicht bewältigen. Deshalb gibt es (neben den Regionalgruppen) auch verschiedene thematisch ausgerichtete Arbeitsgruppen, die sogenannten AGs, die regelmäßig neue motivierte Freiwillige und Helfer_innen zur Mitarbeit suchen.

Die Mitglieder der AGs wollen durch ihre Tätigkeit die Arbeit zu einem bestimmten Thema der Inlandsarbeit vertiefen und die Projekte im Ausland inhaltlich begleiten und unterstützen. Nur so kann der internationale Rückhalt gesichert und die Begleitarbeit in den Projektländern möglich gemacht und optimiert werden. Die Arbeitsgruppen werden eigens zu diesem Zweck gegründet; manchmal dauerhaft, manchmal zeitlich begrenzt – je nach Aufgaben und Zielsetzung.

Derzeit unterhält pbi Deutschland folgende langfristig aktiven Arbeitsgruppen:
 

AG Öffentlichkeitsarbeit

Aufgaben

► das Referat „Öffentlichkeitsarbeit“ begleiten und beraten

► Unterstützung der Rundbrief-Redaktion (>> Rundbrief)

► ein Grundlagenpapier zur Außendarstellung von pbi Deutschland entwickeln

► Veranstaltungsformate besprechen

► ggf. ein Kommunikationskonzept entwickeln

► ggf. eine Veranstaltungsreihe oder Kampagne entwickeln

Voraussetzungen

► erste Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit wünschenswert

► kontinuierliche Teilnahme an der AG (für einzelne Projekte ist aber auch eine zeitlich begrenzte Mitarbeit möglich)

► Interesse an der Menschenrechtsarbeit

Kontakt: Stefan Eikenbusch
E-Mail: stefan.eikenbusch(at)pbi-deutschland.de
Tel.: 040 / 389 04 37-25
 

AG Freiwilligenbegleitung

Aufgaben
kontinuierliche Weiterentwicklung der pädagogischen Begleitung von pbi-Freiwilligen und Verbesserung der einzelnen Elemente des pbi-Konzeptes vor, während und nach dem Freiwilligendienst:

► das Handbuch zur Freiwilligenbegleitung ständig weiter­entwickeln und aktualisieren

► das Pat_innensystem weiter­entwickeln

► Fortbildungen organisieren, etwa zu den Themen „Gesprächstechniken“ oder „Nachbereitung“ (Debriefing)
 

Voraussetzungen

► Erfahrungen im Freiwilligendienst wünschens­wert

► Erfahrungen mit und Kenntnisse über pbi wünschenswert
 

Kontakt: Suhela Behboud
E-Mail: suhela.behboud(at)pbi-deutschland.de

Mehr Informationen zur Freiwilligenbegleitung.
 

AG Diversität

pbi Deutschland hat sich in der internen Strategie für 2019-2021 zum Ziel gesetzt, eine diverse Organisation zu sein und die gesellschaftlichen Machtverhältnisse aufzubrechen. Deshalb gibt es seit dem Frühjahr 2019 bei pbi Deutschland eine Diversitäts-AG. Ziel der AG ist es, pbi sensibler für den Themenkomplex Diversität und Intersektionalität1 zu machen. Wir wollen strukturelle Hürden abbauen und pbi offener gestalten. Dies betrifft viele Ebenen, einerseits die interne personelle Ebene, die Kommunikation nach Außen, als auch die Organisationsstrukturen.

Aufgaben

► Entwicklung von Diversitätsprozessen für pbi Deutschland

► Gestaltung und Planung von Aktivitäten zur Sensibilisierung von Vielfalt

► Abbau von Hürden und Erarbeitung von Vorschlägen für eine niederschwellige Mitarbeit bei pbi Deutschland

► Entwicklung von Leitlinien für einen diversen und inklusiven Außenauftritt

► Abbau von Machtstrukturen

► Austausch mit anderen Organisationen über Erfahrungen und Strategien

Voraussetzungen

► Freude und Interesse daran, pbi diverser und inklusiver zu machen.

Die AG Diversität besteht derzeit nur aus einer Handvoll Personen. Es wäre schön, wenn sich mehr Menschen in die AG einbringen. Daher laden wir herzlich dazu ein, sich in die AG Diversität einzubringen. Ihr seid herzlich willkommen!

1 Unter Intersektionalität versteht man das Zusammenwirken und die Überschneidung mehrerer Benachteiligungen. Die Überschneidung mehrerer Diskriminierungsformen, wie Sexismus, Rassismus, Klassismus und Behindertenfeindlichekeit, kann nicht einfach zusammengezählt werden, sondern führt zu eigenständigen Diskriminierungserfahrungen.

Kontakt: Lydia Grulke
E-Mail: lydia.grulke@pbi-deutschland.de
Telefon: 040 / 38 90 437-20

 

Guatemala-AG

Einige Mitglieder sind Rück­kehrer_innen aus den Teams vor Ort, andere bereiten sich auf einen Freiwilligeneinsatz vor und wieder andere wollen von Deutschland aus zu der Menschenrechts- und Friedens­arbeit beitragen. Die AG trifft sich ein- bis zweimal im Jahr und hält während der übrigen Zeit via E-Mail und Telefon Kontakt. Die AG steht dabei in intensivem Austausch mit der pbi-Geschäftsstelle in Hamburg und hält auch mit dem jeweiligen Projektteam im Ausland engen Kontakt.

Aufgaben

► Lobby- und Advocacy-Arbeit

► Kontakte herstellen und pflegen

► Das pbi-Unterstützer- und Alarmnetzwerk ausbauen

► Freiwilligenbegleitung

► Informationen verbreiten

► Gelder akquirieren

► Vortragsreisen organisieren

► Besuche und Rundreisen von Menschenrechts­verteidiger_innen aus den Projektländern organisieren

► Übersetzungen

► Presseveröffentlichungen und Meldungen verfassen

► neue Freiwillige werben (für die Inlandsarbeit und den Freiwilligendienst)
 

Kontakt: Melanie Rücker
E-Mail: melanie.ruecker(at)pbi-deutschland.de

Mehr Informationen zum Guatemalaprojekt.
 

Puppentheater-AG

Aufgaben

► Teilnahme an Fortbildungen bzw. bei pbi eine Ausbildung zum_r Puppenspieler_in absolvieren

► Kontakte mit Schulen, Kindergärten und Veranstaltern knüpfen und pflegen

► Auftritte vorbereiten

► Heike Kammer bei Auftritten unterstützen

► eigenständig Stücke an Schulen und Kindergärten vorführen

► im Team neue Stücke entwickeln

► im Team das Bühnenbild entwickeln und bauen
 

Voraussetzungen

► keine Scheu auch mal im Mittelpunkt zu stehen

► Freude und Interesse an der Bildungsarbeit mit Kindern

► gute Ausdrucksformen

► Freude an der Teamarbeit
 

Kontakt: Heike Kammer
E-Mail: milanomi2(at)yahoo.com
Tel.: 0178 / 730 53 97

Mehr Informationen zu Heike Kammer und ihrem Puppentheater.