Weitere Nachrichten zu folgenden Themen: 

11.10.2018 - Hören Sie das Interview auf Radio Rabe mit  Maria Mutauta Mahia-Ini und Stephen Mwangi, zwei Menschenrechtsverteider_innen, die Anfang Oktober auf Einladung von pbi in der Schweiz zu Besuch waren.

Maria Mutauta Mahia-Ini und Stephen Mwangi aus Kenia arbeiten in den Slums von Nairobi, wo Gewalt etwas Alltägliches ist und Menschenrechte oft mit den Füssen getreten werden. Stephen arbeitet als Menschenrechtsverteidiger für das Mathare social justice center, wo er sich vor allem gegen brutale Polizeigewalt einsetzt. Arme gelten generell als Kriminelle und es vergeht kaum eine Woche, ohne dass vorwiegend junge Männer willkürlich von der Polizei getötet werden. Zur Rechenschaft gezogen werden die Polizeibeamten dafür nicht.

Besonders von Gewalt betroffen und oft in Unkenntnis ihrer grundlegenden Menschenrechte sind Frauen und Kinder. Maria arbeitet als Menschenrechtsverteidigerin. Sie gehört zu den Gründerinnen des so genannten „Toolkits“, einer Art Web-Plattform, die Frauen vernetzt und ihnen verschiedene Ressourcen zur Verfügung stellt. Das Toolkit unterstützt Frauen in den verschiedenen Slums dabei, ihre Rechte zu kennen, Fälle von geschlechterspezifischer Gewalt zu dokumentieren und zu wissen, wie sie sich davor schützen können.

Redaktion: Eva Rapp von Radio RaBe

Radio-Interview

>>Mutiger Einsatz für Menschenrechte in den Slums von Nairobi, Radio RaBe, 8. Oktober 2018, 13:57 Min.


Weitere Beiträge

>> Maria Mutauta Mahia-Ini im Interview mit dem Zivilen Friedensdienst (ZFD)