29.01.2020 – Die Organisation Arcoíris (Regenbogen) setzt sich seit 2003 für die LGBTIQA+-Gemeinschaft in Honduras ein und informiert über die Themen Gesundheitsprävention und sexuelle Vielfalt. Außerdem führt sie Kampagnen zur Sensibilisierung der Politik und Öffentlichkeit durch und dokumentiert Menschenrechtsverletzungen aufgrund sexueller Orientierung oder Identität.

Immer wieder werden Mitglieder von Arcoíris Opfer von Angriffen, wie zum Beipspiel Belästigungen und Drohungen; Körperverletzungen und sexueller Gewalt und sogar Mord. Bedauerlicherweise bleiben diese Angriffe weitgehend ungestraft, was Honduras zu einem der gefährlichsten Länder der Welt für LGBTIQA+-Aktivist_innen macht. Seit Juli 2015 wird die Organisation von pbi begleitet.

Schauen Sie sich den neuen Kurzfilm „Somos“ von Manu Valcarce über die Arbeit von Arcoíris an. Der Film ist Teil der Kampagne „The Right to Defend: Portraits of Resilience, Hope and Solidarity“

„SOMOS“ von Manu Valcarce (Spanisch mit engl. Untertiteln; 18:26 min)