Der Tod eines geliebten Menschen ist ein schwerer Verlust. In solch einer Lebenswende bleibt oft die Frage, wie einen friedvollen Abschluss finden? In Gedenken an die:den Verstorbene:n können Sie das Leben würdigen und den letzten Weg Ihrer:Ihres Verwandte:n in das Licht einer guten Tat stellen.

Mit einer Spende für Menschenrechte und für den Schutz von Menschenrechtsverteidiger:innen schenken Sie Menschen in anderen Teilen der Welt Hoffnung, die ebenfalls schwere Tage durchleben. Schenken Sie Mut und Unterstützung, die dringend benötigt wird.

Wenn Sie anlässlich eines Todesfalls um Spenden bitten wollen, kann es sinnvoll sein, den Spendenzweck bereits in der Trauerkarte oder -anzeige zu erwähnen: 

„Anstelle von Blumen und Kränzen bitten wir um eine Spende zugunsten von peace brigades international Deutschland. 
IBAN: DE14430609672020406000 | BIC: GENODEM1GLS | https://pbi-deutschland.de
Kennwort: Trauerfeier von [Vorname, Nachname]“

► Wissenswertes: Testamentsspende

Wir bedanken uns von Herzen dafür, dass Sie in dieser schweren Stunde an uns denken. Wir senden Ihnen in unseren Gedanken die Kraft, die kommenden Tage und Wochen friedvoll zu erleben. Ihr Team von pbi Deutschland


Ihre Ansprechpartnerin im Spendenservice

Rabea Ganz
Telefon: 040 / 38 90 437-25
E-Mail: rabea.ganz(at)pbi-deutschland.de

Weitere Spendenmöglichkeiten für pbi:

Anlassspende
Ob Geburtstag, Jubiläum oder eine Hochzeit, Anlässe bieten eine gute Gelegenheit, um Spenden für die Unterstützung von Menschenrechtsverteidiger:innen zu sammeln.
Kollekte für die Menschenrechte
Um unsere Struktur und Wirken erfolgreich zu finanzieren pbi bittet Kirchenkreise und -gemeinden um Kollekten zur Unterstützung von Menschenrechts­verteidiger:innen in Konfliktregionen.
Erbschaften - Ihr Vermächtnis für die Menschenrechte
Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht wie Sie über ihr Leben hinaus pbi und die Menschenrechte unterstützen können? Hier finden Sie Informationen, wie Sie pbi in Ihrem Testament bedenken können.