Zeitraum: 1994 bis 2001

Das Balkan Peace Team war eine Kooperation mehrerer internationaler Friedensorganisationen, die auf Anfrage lokaler Menschenrechtsverteidiger_innen und Friedensfachkräfte zustande gekommen war. Ziel der Menschenrechts- und Versöhnungsarbeit war es, die Konflikte in Kroatien, Serbien und dem Kosovo durch internationale Beobachter_innen und Begleiter_innen friedlich zu lösen.
 

Schwerpunkte vor Ort

► Schutzbegleitung von Menschenrechtsaktivist_innen

► Beobachtung von Gerichtsverfahren und Zwangsräumungen

► Besuche der Flüchtlingslager

► Versöhnungsarbeit für die zerrütteten Beziehungen zwischen der albanischen Mehrheitsbevölkerung und den verschiedenen Minderheiten

► Einrichtung eines Jugendzentrums in einer Kleinstadt, um den Kontakt und das Vertrauen zwischen den Studierenden und Jugendlichen zu fördern und sie in Englisch und grundlegenden Computerkenntnissen auszubilden

► Lobbyarbeit (Regierungen, diplomatische Vertreter_innen und NGOs)
 

Schließung

Das Projekt wurde beendet, nachdem eine Auswertung über die Möglichkeiten, die Sinnhaftigkeit des Projekts und die vorhandenen Ressourcen ergab, dass eine erfolgversprechende Arbeit in dem Gebiet nicht mehr länger möglich war.