pbi versteht den Schutz der Menschenrechte als eine globale Angelegenheit. Überall auf der Welt setzen sich Menschen dafür ein, dass diese respektiert und geschützt werden. Um die globalen und lokalen Zusammenhänge von Menschen­rechtsverletzungen in das Bewusstsein der Menschen hier vor Ort zu holen, schlägt das 2004 entstandene Bildungsprogramm „Menschenrechte lernen & leben“ eine Brücke zwischen der internationalen Friedensarbeit von pbi und der Menschenrechtsarbeit in Deutschland.

Es ist unser besonderes Anliegen, durch unsere Bildungsarbeit das Thema „Menschenrechte“ für alle Altersstufen erfahrbar zu machen. Unsere Workshopangebote bieten die Möglichkeit, sich mit diversen Aspekten rund um das Thema auf gestalterische Weise auseinander zu setzen. Das Programm lebt insbesondere von den persönlichen Erfahrungen der Referent_innen, von denen die meisten als internationale Friedensfachkräfte in einem der pbi-Projekte tätig waren. Zudem bestehen enge Kooperationen zur Hamburger Bildungsagenda, zum Lernort Kul­turkapelle und dem Nord­deutschen Netzwerk Friedenspädagogik.

>> Kurzfilm über die Arbeit des pbi Bildungsprojekts (2:28min)
 

Unser Angebot - Workshop-Beiträge

Preise BildungsprojektDas Angebot des pbi-Bildungsprojekt umfasst flexible Themen­angebote für Jugendliche und Erwachsene, die individuell nach Interessen und Bedürfnissen angepasst werden können sowie spezielle Formate für Kinder und Weiterbildungsseminare (WBS) für Multiplikator_innen.

 


 

Kontakt

Sarah FritschSarah Fritsch, Koordination pbi Bildungsprojekt                                                                       Interner Bereich
Email: bildungsprojekt(at)pbi-deutschland.deInterner Bereich Bildungsprojekt
Telefon: 040 / 38 90 437-20

 

 

 

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des

Die Bildungsarbeit von pbi Deutschland wird außerdem gefördert durch:

   Katholischer Fonds         Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche    Bingo! - Die Umweltlotterie           AGDF